droidcon 2016 – ein Rückblick

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Vom 15. bis 17. Juni 2016 fand die achte internationale Android Developer Konferenz in Berlin (siehe Titelbild:  Jan Michalko) statt –  selbstverständlich waren auch wir vor Ort. Es waren drei wunderbare Tage auf der droidcon mit vielen spannenden Vorträgen, neuem Input und einer tollen Atmosphäre!

#1day: Mittwoch, Mitten in der Nacht, Müde und dennoch voller Motivation

Los gehts! Anreise 03:49 Karlsruhe – 10:06 Berlin Ostbahnhof
Nach der langen Reise aus dem Süden, haben wir erstmal in unserem Hostel eingecheckt.

H A L L O   B E R L I N

IMG_20160615_164826
#2day: Donnerstag, 1. Konferenztag – Android everywhere!

Vier Bühnen, sechzig Talks, Keynotes und Workshops, mehr als tausend Fachbesucher täglich und wir vier Entwickler mittendrin.

Los geht's! _ _ _ #droidcon #droidconde #android #communitytreffen #berlin #fluidfreude

A post shared by fluidmobile GmbH (@fluidmobile) on

Nach einer kurzen Orientierung hieß es direkt: Ab in die Sessions.

  • REFACTORING PLAID APP  A REACTIVE MVP APPROACH
    von Hannes Dorfmann (Tickaroo)

Google Developer Advocate Nick Butcher hat mit Plaid (https://github.com/nickbutcher/plaid) eine App veröffentlicht, die besonders mit einem wunderschönen UI und Animationen glänzt (jedem Android Development Interessierten zu empfehlen).

  • @STYLE/THEMES.AND.STYLES.DEMYSTIFIED
    von Chris Banes (Google)

Chris Banes hat sich vorgenommen, Verwirrungen rund um das Theme Styling aus dem Weg zu räumen.

„I have not yet convinced myself that there is a way to work with themes without going crazy.“ – Chris Banes

  • MEMORY OPTIMIZATIONS IN ANDROID
    von Joanna Smith (Google)

  • WHATS NEW IN ANDROID
    von Wojtek Kalincinski (Google)

Besonders spannende Session: Wojtek Kalicinski, Android Developer Advocate bei Google (London, UK), führte durch Neuerungen und Veränderungen des neuen Android Release.

Screen Shot 2016-06-21 at 16.12.18

 

 

 

 

 

 

 

So viel Input macht hungrig! Bei einer Tasse Kaffee mit Kuchen haben wir uns für die nächsten Vorträge gestärkt und uns über die vorherigen Erlebnisse ausgetauscht.

Screen Shot 2016-06-21 at 16.16.44

 

 

 

 

 

 

 

 

  • TESTING MADE SWEET WITH A MOCKITO
    von Jeroen Mols (Philips Hue)

„Everything can be tested. It’s just a matter of having someone experience show you how.“ – Jeroen Mols

  • TAMING THE NDK DRAGON FOR CROSSPLATFORM DEVELOPMENT
    von Jernej Virag (PSPDFKit)

Crossplattform Development in C++? Native performance und trotzdem den Code nur einmal schreiben? Klingt zu gut um wahr zu sein! Jernej Virag erklärte, warum wir nicht alle auf C++ umsteigen sollten, zeigte aber, wann es sich lohnen könnte.

  • A WINDOW INTO TRANSITIONS
    von Ben Weiss (Google UK)

Ben Weiss gab Tipps zu Transitions, um Apps aufzupolieren.

Und so neigte sich der erste Konferenztag dem Ende zu. Bevor es aber wieder zurück in unser Hostel ging, feuerten wir noch kräftig unsere Mannschaft beim EM Spiel – Deutschland gegen Polen – an.

#3day: Freitag, 2. Konferenztag

Und wieder hieß es direkt nach dem Frühstück: Ab in die Sessions.

  • PRACTICAL BLUETOOTH LE ON ANDROID
    von Erik Hellmann (Hellman Software)

Der frühe Vogel lernt am meisten über Bluetooth Low Energy.

Screen Shot 2016-06-22 at 10.18.25

 

 

 

 

 

 

 

 

  • BUILDING SIMPLE AND SECURE ACCOUNT SYSTEMS ON ANDROID
    von Steven Soneff (Google Identity Platform)

Steven Soneff stellte die Probleme vor, die bei einem Login/Registrierungs-Workflow entstehen können. Ein UI/UX orientierter Vortrag über Design und Password-less Login: Bad UX = Bad conversion!

Screen Shot 2016-06-22 at 10.35.36

 

 

 

 

 

 

 

 

  • LUNCH-TIME auf der droidcon

  • PROFESSIONAL DATA PERSISTENCE AND SYNCHRONISATION
    von Markus Junginger (greenrobot.org)

  • ADOPTION OF RXJAVA ON THE AIRBNB ANDROID APP
    von Felipe Lima (Airbnb)

Felipe Lima von Airbnb berichtete über die Erfahrungen, die sein Android Team bei Airbnb mit RxJava gemacht hat. An welchen Stellen lohnt es sich? Wo nicht? Welche Vorteile gibt es? Sehr interessante Session!

https://www.instagram.com/p/BGwZg9xQ1zX/

  • PUSHING THE BOUNDARIES OF THE LAYOUT SYSTEM AND TYPOGRAPHY
    von Thorben Primke und Lin Wang (Pinterest)

Die beiden Speaker gaben Einblicke in ihr Layout System, das für die Pinterest Android App entwickelt wurde: Wiederverwendbare UI Elemente, Responsiblity, Konsistenz … Pinterest hat mit „Brio Points“ noch eine Abstraktionsebene über „dp“ gebaut. BPoints sind ähnlich wie DP, jedoch basiert der Multiplayer auf der Geräteklasse, anstatt auf der Pixeldichte. Interessanter Ansatz!

#4day: Samstag, Tschüss Berlin!

Viel schneller als gedacht hieß es dann aber wieder: Tschüss droidcon und tschüss Berlin.

Zwei Tage voller Input, interessanten Sessions und einer großartigen Atmosphäre. Für uns hat sich die Reise definitiv gelohnt!

 

Hinterlasse einen Kommentar