Lieblingsapp im Februar: Alphabear

Wie das neue Jahr Vorsätze fliegen lässt, so fliegen bei uns heute die Buchstaben! Einen Monat nach Neujahr versüßen Bären unseren Alltag und es sind keine Goldbären. Mit knuffigen Animationen, ausgefallen Outfits und einer Vorliebe für knifflige Puzzlewörter verfliegt die Zeit im Nu – dem Süßkram bleibt so keine Chance. 😉 Wovon wir hier eigentlich reden? Von unserer Lieblingsapp im Februar: Alphabear.

Was ist Alphabear?

Alphabear ist ein originell gestaltetes Puzzlespiel, in dem Wörter zusammengesetzt und kleine Bären gesammelt werden. Diese Bären besitzen Superkräfte, die den Verlauf des Spiels beeinflussen. Wer schon immer einmal Scrabble spielen wollte, dabei aber nicht trocken und altmodisch bleiben will, findet mit Alphabear einen Begleiter mit Funfactor. Die App von SpryFox ist sowohl für Android, als auch iOS erhältlich und in der Basisversion kostenlos.

Wie wird gespielt?

Während ihr Wörter mit mindestens 2 Buchstaben kreiert, werden anliegende Letter für die nächste Wortschöpfung frei geschaltet und bereits gespielte Buchstaben durch Bären ersetzt. Je mehr Bären nebeneinander auftauchen, desto mehr wachsen sie, genau wie eure Punktzahl. Gewertet werden letztlich nur die Bären, welche summiert eure Punktzahl ergeben. Ziel ist es, so viele Punkte wie möglich zu bekommen. Für ambitionierte „Wortleger“ gilt es, den einen wahren Bären zu legen, d.h das ganze Spielfeld mit nur einem einzigen Riesenbären zu füllen und somit die höchstmögliche Punktzahl zu erreichen. Wenn alle Buchstaben-Klötzchen umgedreht oder in Bären verwandelt wurden, endet das Spiel. Damit das Spiel nicht zu einfach wird, besitzen die Buchstaben eine Lebensspanne, welche sich nach jeder Runde verringert bis der Buchstabe zu Stein und unbrauchbar wird. Hierbei gilt das allgemeine Ampelsystem: Bei grün ist alles ok, orange gibt die erste Warnung und bei rot ist Euch der Stein fast schon sicher.

Zuvor gewonnene Bären können als Powerups für künftige Spiele verwendet werden. Sie erhöhen die Punktzahl, steigern die Häufigkeit von bestimmten Buchstaben, verlängern den Timer bei Zeitspielen und vieles mehr. Zusätzliche Level und Spielverse mit jeweils unterschiedlichen Gestaltungs- und Wortthemen sorgen fortan für Spielspaß. Von Nerd-Monster bis hin zu Märchenbärchen könnt Ihr alles sammeln und Eure Bärenstube erweitern. Natürlich ist kein Bärchen wie das andere. Miteinander kombiniert, können sie zudem geheime Superkräfte entwickeln oder im Player vs. Player Modus gegeneinander antreten.

Screenshots von Alphabear, der fluidmobile Lieblingsapp im Februar 2017

Was passiert, wenn der Honig ausgeht?

Die App kann in der Free-Version nicht unendlich lang gespielt werden. Der „Honey-meter“ oder auch das Honigmeter, zeigt an, wie viel Energie Euch zum Spielen bleibt. Pro Spiel verbraucht Ihr einen gewissen Prozentsatz Eurer Energie. Sollte Euer Honigmeter auf 0 fallen, müsst Ihr warten, bis Eure schlafenden Bären genügend Kraft getankt haben und wieder wach werden. Wer nicht warten möchte, kann sich auch die Vollversion von Alphabear für 4,99 € im jeweiligen Store besorgen und dadurch unendlichen Honig, sowie eine 25 % Erhöhung der stündlichen Punktvergabe bekommen. Diese Bärenpunkte (blaue Münzen mit einem Bär drauf), können für spezielle Boss-Kapitel oder Events verwendet werden und dienen als Belohnung für ein regelmäßiges Einloggen des Nutzers. Ebenso werden tägliche Events via Uhrzeit freigeschaltet, d.h. Ihr loggt euch ein und je nach Tage und Tageszeit, ist es euch möglich die zuvor gesperrten Kapitel zu spielen.

Wie funktioniert clevere Bär-zu-Bär-Mundpropaganda?

Wie viele andere Spiele, bietet Euch Alphabear die Möglichkeit Euren Spielstand via Social Media zu teilen. Im Gegensatz zu vielen dieser anderen Spiele-Apps geschieht das aber nicht auf nervtötende Art und Weise, sondern ist ziemlich clever gelöst. Nach einem Spiel, erscheint nicht einfach das übliche Pop-Up Fenster mit der klassischen Bitte, sondern Ihr blickt in die runden Kulleraugen Eures zuletzt erspielten Bärchens. Dieses bildet mit den von Euch gelegten Wörtern einen Satz – was manchmal überaus amüsant sein kann. Und diesen Satz könnt Ihr nun teilen.

Meine Meinung zu Alphabear?

Die Idee zu Alphabear mag in Ihrer Grundform nicht allzu sehr von anderen Buchstabenspielen abweichen, allerdings ist die Art des Gameplays und der Darstellung so liebevoll, so originell und so detailverliebt, dass sie definitiv den Titel meiner Lieblingsapp verdient. Die kleinen animierten Bärchen sind nicht nur hübsch anzusehen und bieten ausreichend Gesprächsstoff, sie sind auch wunderbar in die App integriert und fungieren als Teil des Spiels. Überdies ist das Spiel nicht nur schön, sondern auch anspruchsvoll und motivierend. Ich finde mich immer wieder in einer Buchstabenrausch und merke, wie ich nicht aufhören kann, Wörter zu bilden, um Bärchen freizuspielen. Mit Alphabear hat SpryFox das knifflige Wortspiel mit einer albernen und lustigen Idee kombiniert und somit eine großartige Wort-Bärchen-Welt geschaffen.

Wenn Ihr immer noch nicht überzeugt seid, schaut Euch einfach dieses Video an. Wer möchte da nicht in diese Wort-Bärchen-Welt eintauchen?!

Wenn Ihr Alphabear ausprobiert habt, schreibt mir unbedingt, welches Euer Lieblingsbär ist! Mein Favorit ist eindeutig das Einhorn-Bärchen 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Geben Sie Ihr Suchbegriff ein und drücken Sie Enter